• Scan für Business

    Der Scan für Business hilft bei der Problemerkennung…

    read more
  • Scan für Gebäude

    Elektrische Störfelder, Bakterien und Pilzbelastung, Gebäude Vibration…

    read more
  • Scan für Pflanzen

    Wasserverbesserung, Verbesserung der Ernte, Dünger – zeigt Pestizide…

    read more
  • Scan für Menschen

    Der Scan bildet die Grundlage für Diagnose und Behandlung…

    read more
  • Scan für Tiere

    Der Scan ist erhältlich für Pferde, Hunde, Katzen und Vögel…

    read more

Was messen wir?

Wir messen über Lichtteilchen (Photonen) formgebende Verhaltensfelder und von Erlebnissen geprägte Felder.

Was sind Photonen?

Photonen sind Lichtteilchen. Verschränkte Photonen, auch Zwillingsphotonen genannt, sind zwei Lichtteilchen, die ständig miteinander in Verbindung stehen. Ihre “Geburt” erfolgte durch den Zusammenstoß eines Elektrons mit einem Positron. Zwillingsphotonen haben, ähnlich wie bei menschlichen Zwillingen, eine sehr starke Verbindung zueinander, die sie ständig aufrecht erhalten.

Das Besondere an diesen Lichtteilchen ist, dass sie über jegliche Distanz, gleichzeitig Kontakt zueinander halten und jederzeit (elektromagnetisch) Informationen austauschen können. Sie tun das durch “Morsezeichen”, nur dass ihr Code nicht Punkt und Strich ist, sondern horizontale und vertikale Vibration.

Das bedeutet, wenn sich bei einem Photon etwas verändert, verändert es sich auch bei dem anderen.

Es ist eine sogenannte Quanten-Nonlokalität, welche sich auf die Wiederholung der gleichen Muster im ganzen Universum, im Großen wie im Kleinen bezieht, wobei diese Muster zeitlos in Wechselwirkung stehen.

Was passiert beim Scan?

Über eine digitale Kamera wird ein Objekt fotografiert. (Foto des Patienten, Tier oder Pflanze, See oder Feld, Haus oder….)
Das Photo hat seinen Namen daher, dass es die Photo(nen) –Strahlung aufnimmt, die im Moment der geöffneten Linse herrscht.
Auf jeder Photo(nen)aufnahme befindet sich auch ein bestimmter Prozentsatz verschränkter Zwillingsphotonen, die mit der digitalen Kamera in Bits gespeichert werden.
Ein spezielles Programm ermöglicht es dann, diese Photonen zu lesen (Diagnostik) oder neue Informationen über die verschränkten Zwillingsphotonen weiterzuleiten (Therapie).
Quantenphysik funktioniert also nicht nur für die Übertragung von Informationen vom gescanten Objekt zum Empfänger, sondern auch umgekehrt.

Die Zwillingsphotonen auf dem „gescanten Objekt“ ermöglichen eine Diagnose im Unbewussten, in der Körperlichkeit und in der Materie (Erkrankungen, Psyche, Schäden an Pflanzen und Gebäuden etc.)

Vom Empfänger zum gescanten Objekt ermöglichen sie eine Behandlung und Umstimmung des Geschehens.
Das heißt, Erkrankungen werden gebessert, Wohnhäuser entstört, Seen geklärt, Pflanzen vor Schädlingen geschützt, Tiere behandelt etc.

Prinzipien der Quantenphysik

Prinzipien der Quantenphysik 2

Prinzipien der Quantenphysik 3

Wie kann man die Quantenphysik verstehen?